Tage der Religiösen Orientierung der Klassen 10

Die 10d auf der Burg Gemen
Die 10b im Jugendhaus Mariannhill in Reken

Zeit der Besinnung und Entspannung

In der Zeit vom 05. Februar bis zum 07. Februar 2018 sind wir mit unseren 10. Klassen zu den "Tagen Religiöser Orientierung" gefahren. Diese Fahrten sind Teil unseres Schulprogramms. Es geht dabei um Themen, die Jugendliche tiefer berühren, die grundlegende Fragen des eigenen Lebens ansprechen und zu einer Deutung aus dem christlichen Glauben einladen. Zumeist stehen Fragen im Mittelpunkt, die mit  der Lebenssituation kurz vor dem Abschluss der Realschule, mit der bisherigen Klassengemeinschaft und die mit dem Ausblick auf die persönliche Zukunft zu tun haben. Jede Klasse fährt dazu in ein anderes Kloster, in eine Burg wie Gemen oder religiöse Begegnungsstätten wie das Jugendhaus Mariannhill in Reken. Inhaltlich wird vor Ort mit Referenten der jeweiligen Begegnungsstätte gearbeitet, um den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, fernab der Schule, Themen zu diskutieren und sich Diskussionen und manchmal schwierigen Themen zu öffnen.

Die drei Tage der 10B waren sehr entspannt. Wir haben viele Gruppenarbeiten erledigt die sehr viel Spaß gemacht haben, aber auch Einzelaufgaben wie drei persönliche Briefe an unsere Mitschüler zu verfassen. Zwischen den Aufgaben die uns gestellt worden sind hatten wir sehr viel Freizeit. Am Nachmittag, nach dem Mittagessen standen dann auch noch ein paar Themen auf dem Plan und der Abend blieb uns dann offen. Was ganz praktisch war, ist die Schule die nebenan ist mit einer großen Sporthalle in der wir uns am Abend nochmal richtig auspauern konnten. Nach drei wirklich schönen Tagen ging es dann wieder los ind den gewohnten Schulalltag.