Die 10b auf TRO im Haus St. Benedikt der Benediktinerabtei Gerleve

Am Montag, den 06. Februar 2017, fuhr die Klasse 10b für drei Tage mit ihrer Klassenlehrerin Frau Hartmann und Herrn Schmitz zu den "Tagen religiöser Orientierung" in das Kloster St. Benedikt der Benediktinerabtei Gerleve in Billerbeck.

Das Haupthaus war groß und sehr modern. In diesem Gebäude wurde gegessen. Wir hatten unsere eigene Unterkunft in einem seperaten Neubau. Darin war nur unsere Klasse untergebracht. Gegenüber von unserem Gebäude war ein kleines Häuschen mit Kickern, einem Billiardtisch, einer Tischtennisplatte und einem Klavier, in dem wir unsere Abende verbrachten.

Viel Spaß gemacht hat allen die Arbeit mit den Referenten. Drei Junge Studentinnen haben mit uns über unsere selbst ausgewählten Themen wie Liebe, Partnerschaft und Sexualität sowie das Thema Zukunft gesprochen. In Form von Spielen, Gruppenarbeiten und Impulsen wurden uns die Themen näher gebracht. Vor allem bei dem Thema Liebe gab es viel Redebedarf.

Sicherlich waren wir auch begeistert von den langen Freizeiten und von dem guten Essen.

Am Ende hatte die Klasse eine schöne Zeit, die die Klassengemeinschaft gestärkt hat und in der sie viel, auch über sich selbst, lernen konnte.

Text von Susan Dietz, 10b

Tage Religiöser Orientierung der 10c im Jugendhaus Reken

 Nach einer Stunde Verspätung stiegen wir in den Bus und nach einer folgenden BAG Kontrolle kamen wir 2 Stunden zu spät am Jugendhaus in Reken an. Angekommen empfing uns der Pater Thomas, oder auch PT genannt, wir stellten uns in einer kleinen Sitzung, mit der ganzen Klasse, vor. Nach dem Mittag hatten wir dann eineinhalb Stunden Mittagspause wo wir uns das Gelände und das Haus angucken, ins Dorf gehen oder uns auf das Zimmer begeben konnten. Danach gab es die nächste Sitzung wo wir unsere Themen aussuchen konnten. Nach dem Abendessen gingen Wir auf unsere Zimmer und hatten wieder Freizeit bis wir um 22.30Uhr ins Nachtruhe halten mussten. Am nächsten Morgen standen wir auf und es ging direkt mit einem Morgenimpuls los. Nach dem darauffolgenden Frühstück starteten wir mit der ersten Sitzung für den neuen Tag. Diese ging bis zum Mittag nachdem es direkt mit einem Spiel weiterging, wo man per Gemeinschaft alle aus der Klasse durch ein Netz bekommt ohne das Netz zu berühren, und das mit nur begrenzten anzahlen an Versuchen und begrenzten Versuchen pro Loch. Nach der zweiten Sitzung hatten wir wieder etwas Freizeit bis zum Abendessen. Danach durften wir zur dritten und letzten Sitzung für den Tag. Am letzten Tag gab es noch ein Spiel, nach dem Morgenimpuls und dem Frühstück. Die letzte Sitzung brach an. Nachdem wir uns von PT verabschiedet hatten, sind wir mit dem Bus wieder zurück zur Schule und waren um 16.00Uhr wieder da.